Archiv für Juli 2010

Die Diskussionen im Lager

Mitte der 40er diskutierten die GenossInnen der Internationalist Communist Union (die Stinas-Tendenz) und der Unified Organisation of Internationalist Communists die drängenden Fragen der Zeit: Krieg, Faschismus, Verteidigung der Sowjetunion, Einheitsfront usw
Stinas zieht ein bitteres Resüme, während sie anfangs überzeugt waren die wahren Trotzkisten zu sein, stellt er sowohl in den Positionen als auch im Verhalten der U-OIC fest, dass die IV. Internationale Opportunismus und Sozialpatriotismus hervorbrachte.
(mehr…)

Der Angriff auf die Sowjetunion

Folgendes Kapitel behandelt die erneuerte ideologische Wendung der offiziellen „Kommunisten“ (der stalinistischen Partei). Aus imperialistischen Ländern wurden „friedensliebende Demokratien“ und aus dem ehemaligen Verbündeten Hitler wurde der „Feind der Menschheit“. Der „große Führer“ auf der anderen Seite des imperialistischen Gezerres Stalin liquidierte endgültig die tote Hülle der ehemalig revolutionären kommunistischen Internationale und die griechischen Stalinisten applaudierten.

The attack against the USSR

In June 1941, without any warning, Hitler abruptly unleashed his troops against the USSR. The Stalinists were struck dumb. Their hopes and dreams had flown away. In the communications of the first few days the German high command didn’t give any concrete information. Not only did this lead to the most fantastic rumours being spread by word of mouth, but also the Stalinists circulated an information bulletin “from reliable sources” about the victories of the Russian army or the bombing of Berlin by hundreds of Russian planes. When the truth became known about the lightning advance of the Germans towards Moscow, the Caucasus, Leningrad, the millions of Russian prisoners, etc., the Stalinists remained paralysed. But they didn’t waste any time in persuading themselves once again that all this could only be part of a brilliant plan by Stalin. (mehr…)